© Thomas Hillenbrand
© Thomas Hillenbrand
© Thomas Hillenbrand
© BMU/Nina Wettern
© BMU/Nina Wettern
© BMU/Nina Wettern
Banner
Banner
© BMU/Sascha Hilgers
© BMU/Sascha Hilgers
© BMU/Sascha Hilgers
 
 
© Thomas Hillenbrand
© Thomas Hillenbrand
© Thomas Hillenbrand
1
© BMU/Nina Wettern
© BMU/Nina Wettern
© BMU/Nina Wettern
2
Banner
Banner
3
© BMU/Sascha Hilgers
© BMU/Sascha Hilgers
© BMU/Sascha Hilgers
4

Auftakt der Pilotphase der Spurenstoffstrategie des Bundes

01.08.2019

Die Pilotphase zur Umsetzung der Ergebnisse des Stakeholder-Dialogs zur Spurenstoffstrategie des Bundes startete mit einer Informationsveranstaltung am 30. Juli 2019 beim BMU in Bonn

Quelle: BMU
Quelle: BMU

Mit rund 40 Teilnehmern aus dem Kreis der Unternehmen, Umweltverbände, Wasserwirtschaft, Länder, Kommunen und Behörden starteten BMU und UBA mit Unterstützung des Fraunhofer ISI und der IKU GmbH die Pilotphase zur Umsetzung der Ergebnisse des Stakeholder-Dialogs zur Spurenstoffstrategie des Bundes. Auf der Informationsveranstaltung am 30. Juli 2019 beim BMU in Bonn wurden die geplanten wesentlichen Eckpfeiler der etwa einjährigen Pilotphase vorgestellt und mit den Teilnehmern diskutiert. Hierzu gehören die Berufung eines Expertengremiums zur Relevanzbewertung von Spurenstoffen, die Initiierung von runden Tischen, in denen Vertreter der Industrie, der Verbände der Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung, der zuständigen Behörden und Umweltverbände sich austauschen und ziel- und ergebnisorientiert mögliche Maßnahmen zur Reduzierung des Eintrags von relevanten Spurenstoffen erarbeiten sollen, Informationskampagnen sowie weitere wichtige anwendungsorientierte Maßnahmen. Alle Aktivitäten sollen in einen gesamthaften Prozess im Rahmen der Spurenstoffstrategie des Bundes eingebettet sein und werden flankiert durch die Empfehlung der LAWA zur Anwendung des Orientierungsrahmens zur weitergehenden Abwasserbehandlung auf Kläranlagen.

Die Erkenntnisse und Ergebnisse aus der Pilotphase werden während des Verlaufs und im Nachgang vom Fraunhofer ISI evaluiert, um ggf. eine Nachjustierung und Anpassung der umgesetzten bzw. in Umsetzung befindlichen Maßnahmen oder auch übergreifende strategische Veränderungen im Rahmen der Umsetzung der Spurenstoffstrategie des Bundes zu ermöglichen.

Login

 
 

Aktuelles

  • 06.12.2019  Berufung eines unabhängigen Expertengremiums zur Bewertung relevanter Spurenstoffe

    Zur Bewertung der Relevanz von Spurenstoffen hat das BMU ein unabhängiges 15-köpfiges Expertengremium eingerichtet, das die im Stakeholder-Dialog erarbeiteten Bewertungskriterien (s. Ergebnispapier des Stakeholder-Dialoges 2019) anwenden wird. Die erste Sitzung hat am 5. Dezember 2019 stattgefunden.
  • 29.11.2019  Runder Tisch Röntgenkontrastmittel

    Vor dem Hintergrund der als Ergebnis der 2. Phase des Stakeholder-Dialogs vereinbarten Maßnahmen wird für die Stoffgruppe der Röntgenkontrastmittel ein erster Runder Tisch initiiert. Die Auftaktveranstaltung zum Runden Tisch Röntgenkontrastmittel ist für den 16. Dezember 2019 vorgesehen.

Durchgeführt von:

Fraunhofer ISI
IKU_Die Dialoggestalter
 

Im Auftrag von:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
Umwelt Bundesamt
 
 

Stakeholder-Dialog "Spurenstoffstrategie des Bundes"

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen