Stakeholder-Dialog
"Spurenstoffstrategie des Bundes"

Abschlussveranstaltung der Pilotphase zur Spurenstoffstrategie des Bundes

19. Mär 2021

Die Abschlussveranstaltung der Pilotphase der Spurenstoffstrategie des Bundes wird per Videokonferenz in zweigeteilter Form am 15.3.2021 und 22.3.2021 veranstaltet.

Unter Beteiligung des UBA-Präsidenten Prof. Dr. Dirk Messner und der BMU-Abteilungsleiterin "Wasserwirtschaft, Ressourcenschutz und Anpassung an den Klimawandel" Dr. Regina Dube erfolgt am 22.3.2021, dem Weltwassertag, der Abschluss der Pilotphase der Spurenstoffstrategie des Bundes.

Auf der Veranstaltung werden den über 100 Vertretern der Industrie und Stoff-/Produktanwender, der Verbände der Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung, der zuständigen Behörden und von Nichtregierungsorganisationen (Umweltverbände und Zivilgesellschaft) die Ergebnisse der Inhalte der Pilotphase, der abschließenden Evaluierung sowie ein Ausblick auf die nun anstehenden Aktivitäten vorgestellt.

In der Pilotphase der Spurenstoffstrategie des Bundes wurden die vereinbarten Maßnahmen- und Strukturvorschläge des Ende 2016 bis Anfang 2019 durchgeführten Stakeholder-Dialogs zur Spurenstoffstrategie des Bundes erprobt. Diese beinhalten unterschiedliche Elemente und Ansatzpunkte wie z.B. die Berufung eines Expertengremiums zur Relevanzbewertung von Spurenstoffen, die Initiierung von Runden Tischen zu ausgewählten relevanten Spurenstoffen bzw. Spurenstoffgruppen, Informationskampagnen sowie weitere wichtige Maßnahmen zur Reduktion von Stoffeinträgen in die Gewässer.

Eine Verstetigung der Aktivitäten erfolgt unter anderem durch ein neu geschaffenes Spurenstoffzentrum des Bundes im Umweltbundesamt, das in Leipzig in Kürze seine Tätigkeit aufnehmen wird.

Die Organisation, die inhaltliche Gestaltung des gesamten Prozesses seit 2016 und die nun anstehende nahtlose Übergabe der Arbeiten an das Spurenstoffzentrum des Bundes lag bzw. liegt beim Fraunhofer ISI mit Unterstützung der IKU GmbH für Prozessgestaltung und Moderation, im Auftrag von BMU und UBA.